Wohin, wenn die geliebte Stoffpuppe, oder der treue Teddy krank sind?

Natürlich gibt es auch für Puppe und Teddy ein Krankenhaus in welchem sie von fachgerechtem Personal untersucht und - wenn möglich - wieder geheilt werden. Vorab ist aber eine Diagnose des Patienten nötig, d.h. er muss genau untersucht werden um festzustellen wie schwer die Verletzungen sind und manchmal können auch wir nicht mehr, oder nur ganz notdürftig helfen. Nicht jeder Patient verlässt unser Krankenhaus wie neu, aber vielleicht ist es möglich das Schlimmste ein wenig zu verbessern damit er noch ein paar Jahre ein toller Begleiter sein kann - wir geben unser Bestes. 

 

Wenn sich herausstellt dass die Chancen gut stehen, dann nehmen wir den Patienten stationär auf. Er bekommt ein Gemeinschaftszimmer mit vollem Familienanschluss, der Möglichkeit die anderen kennen zu lernen (es soll ja nicht langweilig werden, oder?) und natürlich ist den ganzen Tag Betrieb in der Werkstatt nebenan, denn neue Puppen und Tiere müssen ja auch entstehen, Operationen vorgenommen werden und und und.

Der Krankenhausalltag ist ja vielfältig. Natürlich kostet diese spezielle Unterbringung keinen Aufschlag, sondern ist im Preis inbegriffen :)

 

Wir tun unser Möglichstes damit sich unsere Patienten wohlfühlen, aber noch mehr damit sie gerne wieder nach Hause gehen. 

 

Was ist also zu tun?

 

Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie. Wenn möglich vereinbaren wir einen Termin, ansonsten werden erstmal Bilder des möglichen Patienten nötig sein. Dann entscheiden wir mit Ihnen gemeinsam was zu tun ist und was möglich ist. Die Dauer des Aufenthaltes hier hängt maßgeblich vom Arbeitsumfang ab, ebenso die anfallenden Kosten. 

 

Unser qualifiziertes Team freut sich auf Sie :) 

 

Bitte beachten Sie dass wir nur Stoffpuppen behandeln können.